Cactus2000 | Impressum | Suchen | Spenden | Email

 

Malta

Küstenwanderungen


Strand von Sliema.
Die Küste um la Valletta, auf der Nordostseite der Insel gelegen, ist fast durchgehend bebaut. Die Küstenpromenade von Gżira und Sliema bietet eine schöne Aussicht über das Hafenbecken nach la Valletta. Beide Orte sind sehr touristisch. An der Küstenstraße finden sich viele Restaurants, und der Hafen ist Ausgangsort vieler Tagesboottouren. Weiter in Richtung St. Julian's Bay wendet man sich la Valletta ab und läuft eine Zeit am offenen Meer entlang. Hier kann man auch direkt ans Wasser gehen und auf dem Sandsteinstrand laufen. Die Häuser St. Julians sind meist neu. Hier befinden sich viele neue, große Hotels, Sprachschulen und ein Kasino. Diese liegen zum Teil direkt am Meer, so dass es nicht möglich ist, auf öffentlichen Wegen weiter an der Küste zu promenieren.


Hafen von Sliema.

Für Wanderungen durch unbewohntes Gebiet ist die Südwestküste Maltas ein willkommenes Ziel. Da die meisten Unterkünfte auf der Nordostküste gelegen sind, muss man meist zunächst an einen Ausgangsort mit dem Bus fahren. Der Verkehrsverbund bietet verschiedene Mehrfahrtkarten. Alternativ kann man auch eine Fahrkarte direkt beim Busfahrer kaufen. Diese kosten 1.50 Euro und sind zwei Stunden gültig. Es darf auch umgestiegen werden.

Hier werden zwei Wanderungen beschrieben: (1) von Mġarr über Golden Bay und Anchor Bay nach Mellieħa und (2) von den Dingli Klippen zur Blauen Grotte.

Mġarr — Mellieħa

Mġarr ist eine ländliche Gemeinde mit rund 3500 Einwohnern. Dort gibt es zwei Grabungsstätten von zwei Megalithischen Tempeln, die, je nach Wochentag, besichtigt werden können. Mġarr liegt rund drei Kilometer vom Meer entfernt. Die Straße hinunter zum Strand ist asphaltiert, allerdings nur wenig befahren. Zur Golden Bay kann man auf einem Pfad entlang des türkisblauen Meeres laufen. Die Küste ist abwechslungsreich, Badebuchten sind von
Golden Bay.
Gesteinsformationen unterbrochen. Die Golden Bay ist ein Sandstrand der viele Badegäste anzieht. Ein großes Hotel und ein Campingplatz bieten hier Touristen auch eine nahegelegene Unterkunft. Danach geht es durch den Il-Majjistral Naturpark. An dessen Eingang gibt es ein Willkommenszentrum, in dem auch Werke lokaler Künstler verkauft werden. Der Nationalpark selbst ist durch das trocken warme Klima geprägt. Trockenpflanzen bedecken den roten Boden. Mit etwas Glück kann man dort lebende Chamälons sehen. Schließlich erreicht man die Anchor Bay. Diese Bucht diente dem Popeye Film als Kulisse. Die Hütten werden heute als Freizeitpark genutzt. Hier ist Malta am schmalsten und die Insel lässt sich auch zu Fuß auf einem kleinen Sträßchen rasch überqueren. So kommt man in die Mellieħa Bay, die den längsten Sandstrand Maltas beheimatet. Die Kirche Mellieħas, erbaut auf einer Anhöhe, überragt die Bucht. Von hier fahren regelmässig Busse entlang der Küste zurück Richtung la Valletta.

Von den Dingli Klippen zur Blauen Grotte


Dingli Klippen
Die Dingli Klippen sind mit ihren 253 m der höchste Punkt Maltas. Eine Straße mit Gehweg führt vorbei an einer Radarstation entlang der Küste. Aufgrund eines nahegelegenen Steinbruches ist hier teilweise viel LKW-Verkehr. Am östlichen Ende der Klippen führt der Weg weg von der Straße zu einer Aussichtsplattform, von der man einen herrlichen Blick auf die Küste hat. Danach geht es auf einem asphaltierten Weg durch Gärten weiter. Hier läuft man nicht mehr direkt am Meer. Immer wieder hat man einen Blick aufs Landesinnere. Hinweg über Felder kann man bis nach la Valletta blicken. Weiter geht es vorbei an den beiden größten mesolithischen Tempeln Maltas. Zur Blauen Grotte muss man auf dem Gehweg entlang einer relativ neuen Straßen die Serptinen zum Meer hinunterlaufen. In der Bucht, umgeben von Felsküste, liegt ein kleiner Hafen und verschiedene gastronomische Betriebe. Von hier aus kann man bei gutem Wetter mit dem Boot zur Blauen Grotte, einer imposanten Höhle die nur vom Meer aus erreichbar ist, fahren. Der Ort liegt auf der Busstrecke zwischen Flughafen und Mdina; eine direkte Busverbindung nach la Valletta gibt es nicht.

Übersicht


St. Julian's Bay.

Küste von St. Julian.

Kirche von Mġarr.

Gnejna Bay.

Weg Richtung Golden Bay.

Ghajn Tuffieha Bay.

Ghajn Tuffieha Bay.

Weg durch den Il-Majjistral Naturpark.

Chamäleon.

Popeye Village.

Radarstation auf den Dingliklippen.

Küstenstraße entlang der Dingliklippen.

Weg entlang der Küste.

Blick auf La Vallettas Agglomeration.
 
English
Français
Malta
Allgemeines:
Küstenwanderungen

Weitere Fahrradtouren
Schwarzwald
Frankreich:
Grand Est
Aquitaine 2010
Provence 2009
Savoie/Haute-Savoie 2008

Baltikum
Benelux - Länder
Kreta 2014
Malta 2016
Italien:
Venedig/Jesolo 2009
Kalabrien 2007/2008
Marken, Emilia Romagna 2007

Mostviertel und Voralpen 2010
Ostösterreich 2008
Ungarn 2008
Tschechien, Polen, Sachsen 2006
Donauradweg
Paris-Brest-Paris 2007



Konjugationstabellen (Verben)
deutsch
englisch
französisch
italienisch
lateinisch
portugiesisch
rumänisch
spanisch
niederländisch
Konjugationstrainer
deutsch
französisch
italienisch
lateinisch
spanisch
Nomen (Deklination)
deutsch (NEU)
lateinisch
Deklinationstrainer
lateinisch
Adjektive (Deklination)
deutsch
französisch
lateinisch
Ausgeschriebene Zahlwörter
deutsch
französisch
italienisch

Außerdem online:

Einheitenumrechner
Autokennzeichnen
Internationale Fahrradtouren
Reisewortschatz (pdf)
Radsportlexikon
Sonnenstand
Lernprogramme

Unterhaltung
Flaggenquiz
Städte- und Länderquiz
Gehirntraining
Rechentrainer
Puzzle
Quiz
Suchbild
Tierquiz
Galerien

Folgen Sie Cactus2000 auf
Google+, Twitter


Französische Konjugation:
Arc
8000 Verben,
alle Zeiten,
Passiv,
Verneinung,
Formensuche,
Druckversion
Nach oben

Bernd Krüger, 2017
Cactus2000