Menu cactus2000.de
Frankreich (Ferntouren) Frankreich Benelux Schwarzwald Baltikum
Deutsch Englisch Französisch Italienisch Lateinisch Niederländisch Portugiesisch Rumänisch Spanisch
Umrechner Autokennzeichen Sonnenstand Fahrradtouren Reisewortschatz Küstenquiz Geografiequiz Länderquiz Flüsse- und Städtequiz Flaggen-, Wappen- und Münzenquiz Städte- und Länderquiz Gehirntraining Rechentrainer Puzzle Quiz Suchbild Tierquiz





5. Tag: Montaigut - Col de la Geneste - Dordogne - Auriac

120 km / 2200 Hm

Karte: Montaigut - Auriac
Col de la Geneste
Col de la Geneste

Die Etappe begann mit einem langen Anstieg über Besse zum Col de la Geneste. Am Anfang konnte ich auf einer kleinen Strasse (D71) fahren, bevor es auf der Hauptstraße D978 nach Besse ging. Nach wenigen Kilometern auf der D978 mußte ich auf eine Umleitung zur D621 fahren, auf der es dann sehr effizient nach Besse ging. Ohne den Umleitungsverkehr wäre dies wohl die bessere und scönere Strecke gewesen. Von Besse ging es dann ruhiger an der Skistation Super-Besse vorbei zum Col de la Geneste (1372m).

Dordogne
Die Dordogne bei der Talsperre in Bort-les-Orgues

Als ich auf dem Gipfel angekommen war, hatte ich leider auch einen platten Reifen. Als Ursache machte ich auseinanderfallendes Felgenband aus. Bei dem Wind konnte ich aber das Loch nicht finden. Ich besserte das Felgenband etwas aus und fuhr weiter. Beim neuen Schlauch hielt dummerweise das Ventil nicht. Erst mit dem nächsten Schlauch ging es wieder voran und abwärts bis zur Dordogne.

Panne
Schon wieder ein platter Reifen

An der Talsperre in Bort-les-Orgues beschloss ich dann abzukürzen und direkt nach Mauriac zu fahren.
Am Anstieg in Richtung Mauriac kam dann der nächste Platten. Jetzt merkte ich endlich, wo das zerbröselnde Felgenband den Schaden anrichtete. Dumm war nur, dass alle Schäuche verbraucht waren. Ein freundlicher Mann mit Pickup brachte mich schließlich nach Mauriac zum Supermarkt, wo ich das Rad wieder flott machte. Dann ging es weiter, und ich kam zur Dordogne. Der Fluss hatte ein tolles Tal. Nach wenigen Kilometern verließ ich das Tal wieder und fuhr zum Campingplatz in Auriac.

Dordogne
Dordogne

Am nächsten Tag war das Wetter gekippt. Es war nass und kalt und unmöglich weiter ins Gebirge zu fahren. Auch die Vorhersage war nicht vielversprechend. Weiter im Norden sollte das Wetter besser sein. Deshalb entschloss ich mich, in einer Regenpause zumindest die 25 km nach Mauriac zurück zufahren.

Hoehe: Montaigut - Auriac
Vorheriger TagÜbersichtnächster Tag

Zweiwöchige Rundtour von Lahr zum Massif Central
01. Tag: Lahr - Clerval 205 km800 Hm
02. Tag: Clerval - Saint-Germain-du-Bois 163 km700 Hm
03. Tag: Saint-Germain-du-Bois - La Pacaudière 155 km1700 Hm
04. Tag: La Pacaudière - Montaigut 154 km2900 Hm
05. Tag: Montaigut - Auriac 120 km2200 Hm
08. Tag: Mauriac - Allanche 87 km1300 Hm
09. Tag: Allanche - Ambert 114 km1600 Hm
10. Tag: Ambert - Ambérieux-en-Dombes 155 km2000 Hm
11. Tag: Ambérieux-en-Dombes - Lac de Narlay 153 km1800 Hm
12. Tag: Lac de Narlay - Glère 162 km1350 Hm
13. Tag: Glère - Lahr 183 km1450 Hm
1676 km17500 Hm

Massif Central
Auf den Gipfeln des Massif Centrals liegt noch Schnee.

Straße
Straße.

Stausee bei Bort-les-Orgues
Stausee bei Bort-les-Orgues.

Staumauer bei Bort-les-Orgues
Staumauer bei Bort-les-Orgues.

Viaduc de la Sumène
Viaduc de la Sumène.

Dordogne
Dordogne.

Cantal
Département Cantal.

Auriac
Auriac.


Cactus2000 Länderquiz
Landkreise in
allen deutschen Bundesländern
Neue Fragen
Ortenau
Impressum | Datenschutz | Suchen | Spenden
Bernd Krüger, 2022
Cactus2000
Vorheriger TagÜbersichtnächster Tag

Impressum | Datenschutz | Suchen | Spenden
Bernd Krüger, 2022
Cactus2000